Nederlands English Deutsch

Mittwoch 6 Dezember '17

Geschlossen

Wegen unsere Jahresbilanz sind wir Telefonisch weniger erreichbar vom 20. Dezember 12.30 bis 22. Dezember... [+]

Schallschutz

LÄRMBELÄSTIGUNG? Nevima hat etwas dagegen.

Die Schalldämmung von Firmengebäuden und Wohnungen steht im Mittelpunkt des Interesses. Nicht nur sind die Ansprüche in diesem Bereich gestiegen, auch die gesetzlichen Vorschriften wurden erheblich verschärft. So ist es denn auch nicht verwunderlich, daß immer mehr gefragt wird, wie die Schalldämmung verbessert werden kann. Nevima hat umfassende Erfahrung in Schalldämmung und bietet Lösungen mit verschiedenen Produkten. Das IVI-Schwingholz ist eine davon.

Bestandsaufnahme

Um die Schalldämmung verbessern zu können, ist eine gute Bestandsaufnahme der bestehenden Situation erforderlich. Dazu ist es gut, Aspekte zu kennen, die die Schallübertragung zwischen zwei Räumen beeinflussen.

Das Problem

Schallübertragung wird dadurch verursacht, daß Luft oder eine Konstruktion in Schwingung versetzt wird. Wenn Luft in Schwingung versetzt wird, zum Beispiel durch ein Radio oder ein Instrument, handelt es sich um Luftschall. Wenn eine Konstruktion in Schwingung versetzt wird, zum Beispiel durch Begehen eines harten Bodens oder durch Leitungen strömendes Wasser, sprechen wir von Trittschall.

Ein häufig auftretendes Problem besteht darin, daß Luftschall über Ritzen und Spalte leicht in einen angrenzenden Raum übertragen werden kann. Manchmal läßt sich das Problem durch Abdichtung der Öffnungen lösen. In den meisten Fällen kommt es jedoch noch zu einer weniger direkten Schallübertragung, so daß eine Abdichtung nicht ausreicht. Wenn der Luftschall nämlich gegen die vorhandenen Bauelemente stößt, können diese die Schwingungen aufnehmen und auf der anderen Seite wieder in Form von Schall abgeben.

Für Trittschall gilt eigentlich dasselbe. Auch hier gibt das in Schwingung versetzte Bauelement auf der anderen Seite wieder Schall ab. Wir sprechen von einer flankenierende Übertragung, wenn der Luft- oder Trittschall durch die in Schwingung versetzten Bauelemente über angrenzende Konstruktionen zu entfernter gelegenen Stellen übertragen wird. Wenn Schwingungen einmal von einer festen Konstruktion aufgenommen sind, können sie einen längeren Weg zurücklegen als durch die Luft. So läßt sich das Herannahen eines Zuges lange im voraus dadurch vorhersagen, daß man einfach ein Ohr auf die Schienen legt. Es ist daher immer wichtig, zu verhindern, daß bestehende Konstruktionen Schwingungen aufnehmen!

Die Lösung

Ein flexible Konstruktion dämpft Schwingungen
und absorbierdt Schall.

Eine Reihe physikalischer Faktoren hilft bei der Reduzierung der Schallübertragung. So ist eine Konstruktion mit großer Masse schwerer in Bewegung zu versetzen, während eine flexible Konstruktion Schwingungen dämpft. Solche Dinge muß man bei der Verbesserung der Schalldämmung berücksichtigen.

Die Schalldämmung einer Konstruktion läßt sich mit einer gut ausgeführten "elastisch gelagerte" Vorsatzschale, einem "schwimmenden" Estrich, einer "frei abgehängte" Decke oder einem "schwebend angebrachten" Dach verbessern.

Nevima hat verschiedene Produkte womit man solche Konstruktionen einfach magen kan: die IVI-Schwinghölzer und das IVI-Metallsystem

Decke Steil dach Wanden Trennwände Boden
Schwingholz
• Metallsystem
• Metallsystem • Schwingholz
• Metallsystem
• Metallsystem • Schwingholz
• Pro-Panel
• Nevidek

Die Dämmungseigenschaften einer Vorsatzkonstruktion hängen von zwei Faktoren ab. Es gilt: je größer der Hohlraum, desto besser die Wirkung. Nevima liefert deshalb Schwinghölzer in drei Dicken (40, 60 und 80 mm), die die gleiche Hohlraumtiefe bewirken. Das IVI-Metallsystem ist in jeder Entfernung an zu bringen, womit Hohlraumtiefe variabel wird. Weiterhin ergibt eine größere Masse bei den Schwinghölzer eine bessere Wirkung. Nevima empfiehlt daher auch die Anbringung einer versetzten doppelte Beplankung.

Um zu ermitteln, wie groß die vorhandene Schallübertragung ist, kann die nachstehende Tabelle eine Hilfe sein. Ausgehend von den ermittelten Resultaten kann geprüft werden, welche Verbesserungen eine schalldämmende Konstruktion bieten muß.

 

Schallarten

Mindest-Schalldämmung

(RW 52 - 57 dB)

Gute - Schalldämmung

(RW 57 - 62 dB)

Sehr gute - Schalldämmung

(RW über 62 dB)

Normales Gespräch

Manchmal gerade hörbar, jedoch nicht zu verstehen

Nicht hörbar

Nicht hörbar

Sprechen mit erhobener Stimme und Radio/Frern- seher mit normaler Lautstärke

Erkennbar und manchmal gerade zu verstehen

Hörbar, jedoch nicht zu verstehen

Nicht hörbar

Sehr lautes Sprechen und Radio/Fernseher
mit hoher Lautsärke

Gut zu verstehen

Hörbar und zu verstehen

Mit mühe hörbar

Musikinstrumente
und partys

Sehr klar und störend hörbar

Gut hörbar

Hörbar

Bei der Ermittlung der benötigen IVI-Produkte ist es wichtig, zu wissen, wie die Schalldämmung der vorhandenen Konstruktion beschaffen ist und welche Verbesserungen durch Anwendung der IVI-Schwinghölzer möglich wären.
Bei dem IVI-Schwingsystem folgt eine Reihe von Beispielen möglicher Verbesserungen bei häufig vorkommenden, bestehenden Konstruktionen. Achten Sie vor allem auf die Unterschiede zwischen den Ilu-Werten der Ausgangs- und der neuen Konstruktion.

Die Produkte von Nevima werden schon seit Jahren zum Beispiel für die Dämpfung von Nachbarschafts-, Gastronomie-, Flugzeug- und Verkehrslärm angewandt.
 

IVI-Metallsystem anwendung
IVI-Metallsystem anwendung

IVI-Metallsystem anwendung
IVI-Metallsystem HD
IVI-Metallsystem HD

IVI-Metallsystem HD
IVI-Zentralschwingholz
IVI-Zentralschwingholz

IVI-Zentralschwingholz
IVI-Topschwingholz
IVI-Topschwingholz

IVI-Topschwingholz
IVI-Schwingholz
IVI-Schwingholz

IVI-Schwingholz
IVI-Schwingholz anwendung
IVI-Schwingholz anwendung

IVI-Schwingholz anwendung
Nevidek Kokos 300
Nevidek Kokos 300

Nevidek Kokos 300
Nevidek Pro-paneel
Nevidek Pro-paneel

Nevidek Pro-paneel
Sitemap Disclaimer Nevima B.V.   |    Neonweg 10   |    3812 RH Amersfoort   |    Niederlande   |    T. +31(0)33-4611245   |    F. +31(0)33-4634198   |    KvK 31024152